London Marathon – 24.04.2016

London Marathon 2016

Die Vorfreude auf den London Marathon beginnt bei mir schon etliche Monate vor dem eigentlichen Event, spätestens wenn wir anfangen, Flüge und Hotelzimmer zu buchen – auch wenn unsere Startplätze noch lange nicht sicher sind. Diesmal kam erts Anfang 2016 die feste Zusage, dass unsere zehn Startplätze sicher sind.
IMG-20160422-WA0000Anfang März startete dann wieder die fast schon gewohnte Hotel-Umbuchungswelle, da es ein zentraleres/besseres/günstigeres/wie auch immer… Angebot gab. Und so wurde für die meisten (alle, die das alte Hotel kostenlos stornieren konnten) ein Hotel in der Nähe von der DLR Station Limehouse zum Hauptquartier des Marathonwochenendes.
Die Anreise erfolgte am Freitag in mehreren Grüppchen – abhängig von privaten Verpflichtungen und/oder Flugpreisen. Der Freitag wird meist zum Abholen der Startunterlagen auf der Messe genutzt, wo … Continue reading

Berliner Halbmarathon – 03.04.2016

Sightseeing mit den Flitzpiepen

IMG_20160403_084702-600Der Berliner Halbmarathon ist für mich eine absolute Konstante:
Der Zeitpunkt ist immer Ende März/Anfang April, fast immer ist es das erste warme/sonnige Wetter im Jahr und ich bin immer irgendwie angeschlagen 😉
In diesem Jahr lief alles um zwei Wochen versetzt zu Ben. Erst benötigte er Ende Januar eine dreiwöchige Laufpause wegen Achillessehnen-Problemen, zwei Wochen später ich auch! Als er wieder hätte laufen können, erwischte ihn ein langwieriger grippaler Infekt, zwei Wochen später natürlich mich auch (ohne, dass wir uns in der Zeit gesehen haben) – Voodoo…!
Und so stand für mich der Halbmarathon -wie im Prinzip jedes Jahr- zu einem nicht optimalen Zeitpunkt an!

IMG-20160403-600 Continue reading

The Grizzly 2016 – 13.03.2016

Grin and bear itEindrücke vom Grizzly Race von Peter Grote

Nachdem ich Birgit leichtfertig zugesagt hatte, war an eine Absage nicht mehr zu denken. Nun kam der Tag immer näher, wo ich in England auf der falschen Seite fahren und auch schalten musste. 1603 004Christoph war so nett, mich am Samstag früh mit seinem altersschwachen Opel zum Flughafen mitzunehmen, alles klappte und wir kamen pünktlich in London Gatwick an. Ich nahm Anne und Susann sowie Johannes mit zur Europcar Station und nach Nummernziehen und Formalitäten hatten wir das Auto.
Nun ging es los im Linksverkehr. Johannes musste oft korrigieren, weil ich zu weit links fuhr. Die Mädels schlugen vor, nach Rye Harbor zu fahren, das sollte auf dem Weg liegen. Nun ja, wir hatten keine … Continue reading

Plänterwaldlauf – 06.12.2015

IMG_20151206_110746-900Am 06.12.2015 fand die 78. Auflage des Plänterwaldlaufes statt.
Da die Parkplatzsituation vor Ort nicht ganz einach ist, habe ich meine Anreise sehr großzügig geplant. Als einer der ersten vor Ort ging ich Richtung Startbereich und wurde freundlich von einem anderen Frühaufsteher gegrüßt. Ich musste noch ein zweites Mal hinschauen, um danach vorsichtig zu fragen “…sag mal, bist Du nicht Jan Fitschen?” (Anm.: Er ist 10.000m Europameister von 2006) – “Ja, und wer bist du?” entgegnete er mir und wir gingen gemeinsam Richtung Start und plauschten über das Laufen – und natürlich erkundigte ich mich nach seinem momentanen Gesundheitszustand. Ich war völlig überwältigt von Jans positiver Art – ein toller Sportkamerad!
IMG_20151206_092121-600 Continue reading

Schmalzstullenlauf – 08.11.2015

DSC_0028-1Der 36. Schmalzstullenlauf fand bei sonnigen Temperaturen und rund 15 Grad statt – was hatten wir für ein Glück mit dem Wetter!
Dies machte sich auch bei der Teilnehmerzahl bemerkbar – schon die Kinder- und Jugendlichen-Läufe hatten jeweils mehr als 50, die Hauptläufe zählten sogar 116 (5Km), 314 (10Km) und 92 Finisher (20Km)!
Start und Ziel waren -wie immer- am Schwarzen Weg, die Strecke hatte alles, was zu einem Crosslauf gehört: Waldboden, unerwartete Löcher und Wurzeln sowie kleine Berge!
DSC_0038-1
Wir waren zwar nur mit einer Hand voll Athleten am Start, aber durften drei Mal auf’s Treppchen:
Uwe und Katrin standen in Ihrer Altersklasse ganz … Continue reading

Berlin Marathon – 27.09.2015 (Ergebnisse)

YDXJ0155 133_3-2Der 42. Berlin Marathon fand auch diesjahr wieder bei strahlendem Sonnenschein statt – gestartet wurde bei noch fast frischen 14 Grad, später gingen die Temperaturen bis auf warme 22 Grad hoch. Auch wegen der angenehmen Temperaturen war die Stimmung auf und neben der Strecke sensationell gut und laut.
Es gab zwar ausnahmsweise keinen Weltrekord, aber dafür schaffte es der Sieger mit vielen Bildern in die Presse, da ihm nach einigen Kilometern seine Einlegesohle zur Hälfte aus dem Schuh rutschte und “lustig” im Wind flatterte. Tja, alte Läuferregel: “Laufe niemals mit nagelneuen Schuhen einen Marathon…” 😉

Die Unterstützung der vielen Pegasosläufer durch Angehörige und Freunde war wieder super – Ben begleitete einige von uns ab Km 30 für einige hundert Meter (vielen Dank dafür) und reichte uns im Laufschritt … Continue reading

24 Stunden von Bernau – 12.-13.09.2015

Liebe Staffelverrückte,

ich hoffe, Ihr habt die Müdigkeit jetzt abgeschüttelt und die Euphorie für das nächste Jahr ist immer noch ungebrochen.
Wieder eine super Leistung, die endlich nach drei Jahren auch mit einem Sieg belohnt wurde. Zeit für etwas Statistik:

IMG-20150913-WA0011-aMit einem sehr komfortablen Vorsprung von 25 Runden standen für uns die 24 Stunden sozusagen unter dem Motto: „Jede Stunde eine Runde“ (fast).

Die zwölfte Auflage der 24 Stunden von Bernau war gleichzeitig unsere neunte ununterbrochene Teilnahme. Dabei konnten wir sechs Siege und drei zweite Plätze einfahren. Eine Bilanz, die sich sehen lassen kann. Hätten wir früher von der Veranstaltung erfahren, wären wir sicher auch schon in den ersten Jahren erfolgreich dabei gewesen.

Interessant ist auch, daß die Zweitplatzierten im letzten Jahr exakt die … Continue reading

Mercedes Benz Halbmarathon – 30.08.2015 (Ergebnisse)

Auch in diesem Jahr hatten die Veranstalter (und natürlich auch die Aktiven) Glück mit dem Wetter. Bei Sonne und Temperaturen um die 24 Grad waren wir auf (aber auch neben) der Strecke zahlreich vertreten.
Um 9Uhr fiel der Startschuss und über 800 Läufer gingen auf die Halbmarathonstrecke.
OLYMPUS DIGITAL CAMERAToll ist es, dass schon nach rund zwei Kilometern eine Schleife am Rathaus Reinickendorf gedreht wird, wo einem „Am Nordgraben“ das Feld entgegenkommt – dadurch sieht man auch als Aktiver auf der Strecke viele bekannte Gesichter!
In diesem Jahr hatte ich das Glück, dass Ben mich als persönlicher Pacemaker begleitet hat, was mir unheimlich großen Spaß bereitet hat – und es gab auch kein Antreiben a la Udo Bölts “Quäl dich du Sau” oder so 😉 … Continue reading

Tollenseseelauf – 13.06.2015

Glück muss Mann haben
– oder wie der Nordkurier vom 15.06.2015 schrieb
„ Todesberg von Zippelow“ / Artikel: Alles begann auf einer Serviette.

Nachdem ich von Thomas die e-mail gelesen habe, dass ein Staffelläufer beim Tollensesee-Lauf (13.06.2015) krankheitsbedingt ausfällt, habe ich mich spontan entschlossen, der Staffel auszuhelfen. Mit meinen persönlichen Laufzeiten war ich bei den letzten Berlin-Cup Läufen zufrieden und so freute ich mich auf dieses Event.
Die Umstellung in der Laufstrecke kam mir entgegen, weil ich dadurch am Samstag erst etwas später anreisen konnte. Wie vereinbart meldete ich mich vor Ort bei Birgit und wir trafen und am Orga-Büro. Nachdem die letzen Einzelheiten geklärt waren und Hardy noch ein Foto von uns gemacht hat sind wir in den Transferbus zu unserem Start – Übergabepunkt 3 – gestiegen.
IMG_5446 Continue reading

31. Brüder Grimm Etappenlauf – 05. bis 07.06.2015

„Kein Finisher und trotzdem glücklich!“

Den traditionsreichen Brüder Grimm Etappenlauf (von Hanau, der Geburtsstadt von Jacob und Wilhelm Grimm, nach Steinau, wo sie ihre Kindheit verbrachten) gibt es seit über drei Jahrzehnten und die LG Pegasos war schon etliche Male dabei.

Es handelt sich dabei um fünf Etappen (eine am Freitag und jeweils zwei am Samstag und Sonntag) zwischen 14 und 18Km (insgesamt 81,3Km) mit 49 bis 357 Höhenmetern.
DSC_0022Also mir Uwe im Januar von erzählte, dass er dort im Juni starten möchte, informierte ich mich im Internet darüber und entschied: “Klingt hart, aber interessant!”.
Also meldete ich mich ebenfalls an, zumal ich das Angebot bekam, ebenfalls im Wohnmobil zu übernachten und somit eine Unterkunft sicher hatte.

Wir reisten am Freitag zur ersten Etappe an und hatten ordentlich … Continue reading