Berliner Läufercup 2021

Der Berliner Läufercup 2021 ist Geschichte und für die Läufer der LG Pegasos erfolgreich zu Ende gegangen. Wir alle hoffen auf eine bessere Saison 2022 und auf einen Saisonstart im zeitigen Frühjahr.
In der Teamwertung haben wir mit 6 Läufern hinter der Berliner Turnerschaft und dem VfL Tegel einen hervorragenden dritten Platz belegt.
Auch in den Altersklassen waren wir außerordentlich erfolgreich.

Erste Plätze belegten:
Cordula Kernn W60
Peter Röpstorf M60
Uwe Kernn M65

Zweite Plätze belegten:
Inken Weiler
Lothar Muschinski

Dritter wurde
Evgeniya Röpstorf
Somit sind alle teilnehmenden Läufer auch aufs Podest gekommen.
Herzlichen Glückwunsch!

Ich hoffe, dass wir in 2022 noch mehr Läufer in die Wertung bekommen.
Ich werde rechtzeitig über die Wertungsläufe zum Berliner Läufercup 2022 informieren.
Sollte jemand noch einen nicht vereinsgebundenen Läufer kennen, der gerne bei uns mitlaufen möchte, bitte bei mir melden. So können wir unser Läuferteam noch etwas vergrößern.

Uwe

Lauf im Volkspark Rehberg

Als dritter Wertungslauf des Berliner Läufercup 2021 fand der Volkslauf Rehberg statt.

Die LG Pegasos war mit sechs Teilnehmer/innen erfolgreich vertreten. Bei schwülwarmen Temperaturen waren drei Runden zu absolvieren. Dabei war der Anstieg zum „Ringer“ und dem Bergablauf über mehrere Treppenstufen zu bewältigen. Der Lohn für die Mühen waren gute Platzierungen in den jeweiligen Altersklassen.

Peter Röpstorf
LG Pegasus
1. Pl. M 6044:38,41 Uwe Kernn
LG Pegasos
1. Pl. M 6548:05,02
Lothar Muschinski
LG Pegasos
3. Pl. M 6552:35,85 Inken Weiler
LG Pegasos Berlin
2. Pl. W 5048:10,49 Cordula Kernn
LG Pegasos
1. Pl. W 6054:31,37 Evgenia Röpstorf
LG Pegasos
2. Pl. W 6057:10,25

Reinickendorfer Halbmarathon

Die LGPegasos war beim Reinickendorfer Halbmarathon mit einigen Läufern über die 21,1 km und 10 km vertreten. Dabei sind von allen trotz der schlechten Wetterverhältnissen sehr gute Zeiten gelaufen worden.

Hier ein paar persönliche Eindrücke:

Ich muss gestehen, dass meine Lust am Morgen nicht die größte war als ich aus dem Fenster gesehen habe .Aber ich liebe diesen Lauf (diese Runde ) und dachte mir wird schon werden .Das nun der Start am Rathaus ist finde ich eine super Sache dort können Freunde und Helfer sich viel besser bewegen und auch ich habe den Saal vor dem Start genutzt um mich umziehen und meine Sachen zu verstauen Eigentlich wollte ich mich warm laufen aber der regen war so doll das ich bis fünf vor neun im Trockenen geblieben bin .Mein Plan war unter 1:30 zu bleiben und zu sehn wie ich mich dabei fühle .Und dann ging es auch schon … Continue reading

Lissabon Marathon – 14.10.2018

Laufbericht von Marcus Teschke

In einer der diversen Laufzeitschriften, die man so jährlich „konsumiert“, las ich vor geraumer Zeit von dem Lissabon „Rock´n´Roll“ Marathon – geil, als Rock/Metal Fan war ich sofort hellhörig.
Wir und ein befreundetes Pärchen buchten also eine gemeinsame 10-tägige Rundreise mit dem Mietwagen quer durch Portugal (vom nördlichen Porto nach Albufeira im Süden) im Oktober. Ein 3-tägiger Abstecher in der Mitte der Reise in Lissabon zum Sightseeing und Chance für mich, den Lauf mitzumachen, ging ebenfalls für alle OK – perfekt !
Der Lauf hatte allerdings in punkto Vorbereitung einige Überraschungen parat. Sofort am Anfang ging es um die simple Frage der Online Anmeldung. Das war offenbar ein Thema was mit Problem Nummer 2 einher ging, nämlich dass der Lissabon Marathon ab 2018 nicht mehr Teil der weltweiten „Rock´n´Roll Marathon Serie“ war und der Organisator gewechselt hatte.
Continue reading

Monschau Ultra Marathon – 12.08.2018

Warum zum Teufel rennt man denn 56km – und dazu noch gespickt mit 950 Höhenmetern – reicht denn der „normale“ Marathon nicht schon aus ?
Mit dieser Frage wurde ich im Freundes- und Bekanntenkreis konfrontiert, als ich entschieden hatte, mich für den Monschau Marathon am 12.08.2018 anzumelden.
Das Interesse an einem Lauf mit „Überlänge“ kam eigentlich erstmals beim „Röntgenmarathon“ in Remscheid auf, wo man nach den 42km die Möglichkeit hatte, spontan auf 65km zu verlängern – das war mir aber damals noch zu heftig. Also hatte ich danach interessante Landschaftsmarathons im Blick, die auch die Option für eine Ultradistanz boten. Eine tolle Webseite hierfür war „trailrunning.de“ mit Terminen und Laufberichten, etc. – hierüber wurde ich auch auf den Monschau Marathon mit Option zum Ultra Lauf aufmerksam . … Continue reading

Die 24h von Bernau 2018

Super Leistung trotz des bevorstehenden Marathons!!!!!

Auch in diesem Jahr waren wir fast mit einer Traditionsmannschaft am Start und konnten zeigen, daß wir zwar älter aber nicht langsamer werden.
So wurde der erste Platz aus dem Vorjahr souverän verteidigt und die gelaufenen Kilometer konnten noch etwas gesteigert werden.
Auch wenn wir mit 11 Runden Vorsprung einen deutlichen Sieg eingefahren haben, war der Gegner lange Zeit nicht zu unterschätzen und erst nach der Hälfte war klar, daß uns nur sehr unglückliche Umstände stoppen könnten. Aber die Zweitplatzierte Mannschaft ist zum Vorjahr doch etwas näher gekommen.
Letztendlich ist unsere Wechseltaktik recht erfolgreich! Erfreulich auch, daß niemand nachgelassen hat, als schon feststand, daß uns Platz 1 wohl nicht mehr zu nehmen sein wird. Wir konnten … Continue reading

Helsinki City Marathon – 19. Mai 2018

Obwohl der Helsinki-Marathon als City Marathon ausgeschrieben ist, unterscheidet er sich doch von den von mir bisher gelaufenen Stadtmarathons, da die Hälfte der Strecke auch als Landschaftslauf durchgehen kann!

Startzeit:
15h….der Vormittag bestand aus Warten
Start:
unaufgeregt mit 2500 Startern auf der Straße vor dem alten Olympiastadion direkt neben dem Denkmal von Nurmi. Die Startathmophäre zeichnet sich mit sehr persönlicher Ansage in verschiedenen Sprachen aus.
Strecke: Continue reading