aktuellste Berichte

    Lauf im Volkspark Rehberg

    Als dritter Wertungslauf des Berliner Läufercup 2021 fand der Volkslauf Rehberg statt.

    Die LG Pegasos war mit sechs Teilnehmer/innen erfolgreich vertreten. Bei schwülwarmen Temperaturen waren drei Runden zu absolvieren. Dabei war der Anstieg zum „Ringer“ und dem Bergablauf über mehrere Treppenstufen zu bewältigen. Der Lohn für die Mühen waren gute Platzierungen in den jeweiligen Altersklassen.

    Peter Röpstorf
    LG Pegasus

    1. Pl. M 60
    44:38,41
    Uwe Kernn
    LG Pegasos

    1. Pl. M 65
    48:05,02
    Lothar Muschinski
    LG Pegasos

    3. Pl. M 65
    52:35,85
    Inken Weiler
    LG Pegasos Berlin

    2. Pl. W 50
    48:10,49
    Cordula Kernn
    LG Pegasos

    1. Pl. W 60
    54:31,37
    Evgenia Röpstorf
    LG Pegasos

    2. Pl. W 60
    57:10,25


    Zur Ansicht aller Eventberichte (beginnend mit dem aktuellsten) bitte die Registerlasche Eventberichte anklicken!


    Reinickendorfer Halbmarathon

    Die LGPegasos war beim Reinickendorfer Halbmarathon mit einigen Läufern über die 21,1 km und 10 km vertreten. Dabei sind von allen trotz der schlechten Wetterverhältnissen sehr gute Zeiten gelaufen worden.

    Hier ein paar persönliche Eindrücke:

    Ich muss gestehen, dass meine Lust am Morgen nicht die größte war als ich aus dem Fenster gesehen habe .Aber ich liebe diesen Lauf (diese Runde ) und dachte mir wird schon werden .Das nun der Start am Rathaus ist finde ich eine super Sache dort können Freunde und Helfer sich viel besser bewegen und auch ich habe den Saal vor dem Start genutzt um mich umziehen und meine Sachen zu verstauen Eigentlich wollte ich mich warm laufen aber der regen war so doll das ich bis fünf vor neun im Trockenen geblieben bin .Mein Plan war unter 1:30 zu bleiben und zu sehn wie ich mich dabei fühle .Und dann ging es auch schon los am Start war es noch alles sehr eng aber nach ein zwei Kilometer war alles frei und ich pitschnass was aber nicht schlimm war .An der stecke hatte das Gefühl das mehr Ordner und Polizisten waren als Zuschauer aber auch klar bei dem Sau Wetter .Die Ordner waren alle super drauf hatten Spaß und haben uns Läufer auch toll angefeuert .Bei mir ist es super gelaufen ich hatte zu jeder Zeit ein gutes Gefühl so das ich dann noch ab der Holzhauserstr schneller werden konnte und bin mit 1:26:21 im Ziel gewesen das macht mir Muth für den Marathon in ein paar Wochen .
    Ben 

    In den Vorjahren war dieser Lauf meist sehr heiß und sommerlich, doch diesmal war vieles anders. Die Temperaturen waren angenehm zu laufen, aber der Regen der schon auf der Hinfahrt begann, sollte das ganze Rennen über anhalten. Der Start war, da Mercedes-Benz als Sponsor ausgefallen war, vom Mercedes Zentrum zum Rathaus Reinickendorf verlegt worden. Die Alternative war gut. Im Ernst Reuter-Saal konnte man/frau sich umziehen und es war möglich dort trockene Sachen für nach dem Lauf zu deponieren. Der Regen und das graue Wetter drückte wohl manchem die Stimmung. Inken meldete sich vom Halbmarathon zu 10K um. Im Nachhinein sollte sich das als gar keine schlechte Alternative erweisen. Schon beim „Warmlaufen“ waren Socken und Schuhe total durchnässt. OK – dann macht es auch keinen Sinn Pfützen auszuweichen. Der Lauf war wesentlich kleiner als in den Vorjahren ausgefallen. Corona bedingt? Man/frau musste natürlich geimpft, genesen oder getestet sein. Vielleicht hat der Berliner Halbmarathon eine Woche vorher auch dazu beigetragen. Meine frau Zhenya jedenfalls wollte nicht in 2 Wochen 2 Halbmarathons laufen. Für mich lief alles optimal. War der Berliner HM mit 1:33 schon gut sollte der Reinickendorfer sogar noch schneller werden. Im Ziel waren die Läufer alle glücklich – trotz oder gerade wegen des Regens, denn die Zeiten, die da gelaufen wurden können sich sehen lassen (deutlich schneller als in den vorherigen Hitzeläufen). Inken wurde auf den 10K sogar 7. Insgesamt mit großartigen 43 min. Ich konnte zumindest meine Jahresbestzeit erreichen mit 1:31:46. Aber einen Wermutstropfen gab es: Alle Läufer waren durchnässt und es wurde kalt. Ein gemütliches Zusammensein mit Tombola gab‘s nicht. Nicht nur wegen Corona. Aber der Reinickendorfer HM lebt. Schade nur, dass er nicht mehr im Läufercup ist.

    Peter

    Hier die Ergebnisse:

    7.2254WEILER, Inken1970LG Pegasos Berlin  43:014:1843:04
    10 km
    2.597RÖPSTORF, Peter196043:1448:391:31:464:211:31:53
    Halbmarathon
    41.64GEDIKE, Ben197641:5044:391:26:204:051:26:29
    Halbmarathon
    125.83SCIARROTTA, Liborio196546:2552:501:39:104:421:39:15
    Halbmarathon
    nass aber glücklich

    Zur Ansicht aller Eventberichte (beginnend mit dem aktuellsten) bitte die Registerlasche Eventberichte anklicken!


Die Kommentare sind geschlossen.